Spanisch

Spanisch wird von 580 Millionen Menschen gesprochen, davon von 483 Millionen als Muttersprache1. Mit Spanisch wird in Spanien, Mexiko, Zentralamerika und in den meisten Ländern Südamerikas, in den USA, in Marokko und in der Westsahara kommuniziert.

Da Spanisch, wie Französisch und Italienisch, zu den lateinischen Sprachen gehört, wird sie dir als Fremdsprache gar nicht so fremd erscheinen, weil du aus den anderen Sprachen Wörter, Ausdrücke und grammatische Strukturen ableiten kannst.

Spanisch ist im Welthandel, in der Politik, in internationalen Organisationen (UNO), in der Entwicklungshilfe und im Tourismus von grosser Bedeutung.

Im Unterricht lernst du, dich mündlich und schriftlich auszudrücken. Allerdings ist die Sprache mehr als bloss ein Kommunikationsmittel. Sie ist der Schlüssel zum Verstehen wenig oder unbekannter Kulturen.

Ein wichtiges Element des Unterrichtes ist die spanische und lateinamerikanische Literatur. Da wirst du erstaunt feststellen, dass sie unter anderen arabische, mittelamerikanische, andine und afrikanische Einflüsse aufweist.

Die Kenntnisse der spanischen Sprache ermöglichen dir, Kontakte zu knüpfen und dich in fremden Kulturen zu bewegen und auszudrücken. Zudem befähigen sie dich, die Einblicke, die du erlangt hast, selbstständig weiterzuverfolgen und zu vertiefen.

Das Allerwichtigste was du mitbringst ist Neugier: es sollte dich interessieren, möglichst viel über die Sprache und die Menschen, die sie sprechen, herauszufinden und die verschiedenen Beziehungen, in denen sie leben, kennen lernen zu wollen.

Ebenfalls sollte es dir Spass machen, dich mit Texten aus verschiedenen Kulturbereichen auseinanderzusetzen und sie in der Gruppe zu diskutieren und zu vertiefen.

 

1 Anuario Cervantes: El español en el mundo 2019