Jahr der Antidiskriminierung – erste Veranstaltungen durchgeführt

Im letzten Newsletter haben wir über die Gedanken informiert, die dem Jahr der Antidiskriminierung zu Grunde liegen. Seither wurden nun die ersten Veranstaltungen durchgeführt. Noch vor den Herbstferien fand die Vernissage der Plakatausstellung statt. Die Plakate werden während des ganzen Schuljahres im Turnus im Kasten von «wir und jetzt» ausgestellt. In den Klassen der Sek P fanden klassenweise Workshops zum Thema Diskriminierung allgemein und Rassismus statt. Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler waren gut bis sehr gut, wenn ihnen auch recht viel schon bekannt, aber nicht wirklich bewusst war. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der FMS / FM nahmen am ersten von zwei geplanten Aulavorträgen teil. Diese Vorträge werden nun evaluiert. Die Evaluationsresultate werden neben anderem eine Auswirkung auf die Planung der Veranstaltungen im Frühjahr 2024 haben.

Besonders erfreulich ist, dass die Gruppe «wir und jetzt» am 18. November im Rahmen der Solothurner Kinder- und Jugendtage für ihr Projekt im Zusammenhang mit dem Jahr der Antidiskriminierung einen von vier Förderpreisen «Ausgezeichnet!» erhalten hat, mit dem junges Engagement belohnt und gefördert wird.